Sometimes

Die Fotografie und ich

Ich bin mir nicht sicher, ob ich schon einmal einen einzelnen Eintrag nur der Fotografie gewidmet habe.

Deshalb aber jetzt einfach mal ein paar Gedanken dazu.

Ich lese im Moment ein Buch über Fotografie und wie man gute Fotos macht. Demnächst wird es dazu eine Rezension geben. Das Thema ist verdammt interessant und am Ende stellt sich immer wieder eine Frage. Wie kommt es, dass manche Bilder der Mehrheit gefallen, wo doch die Beurteilung absolut subjektiv ist. Dazu aber mehr, wenn meine Kritik geschrieben ist.

Was ich aber persönlich für mich feststelle, ist der Spaßfaktor der mit jedem Projekt steigt oder fällt. Wie halte ich die Motivation, weiter zu fotografieren, aufrecht, wenn ich kein Projekt habe. Einfach aus dem Haus gehen und wild drauf losknipsen bringt mir relativ wenig. Am Besten gefallen mir „Aufträge“ oder Wünsche von Freunden. Sei es nur eine Party oder wie vor kurzem die Bilder für das Theater. Das bedeutet automatisch eine größere Motivation, da ich etwas abliefern möchte, das gefällt.

Dennoch bin ich im Moment an einem Punkt angelangt, den man auch Stagnation nennen könnte. Was kann ich tun, um mich zu verbessern? Das letzte Mal, als ich an diesem Punkt ankam, habe ich den Fehler begangen und das Problem mit einer „Hardware“-Veränderung versucht zu lösen. Das hat einige Tage angehalten, weil neu! Und dann, ja dann schlägt der Alltag zu und die neue Cam bringt keine Veränderung mehr. Das hätte ich mir ja gleich denken können.

Was ratet ihr mir? Wo sind all die ambitionierten Hobbyfotografen da draußen? Das Buch, das ich lese bietet mir dafür eine Lösung an. Ich bin nur nicht sicher, ob das die Lösung ist die ich brauche.

Advertisements

5 Kommentare zu “Die Fotografie und ich

  1. rebhuhn
    Oktober 6, 2010

    ich denke, daß eine community oder leute, mit denen du zusammen knipsen gehen und projekte organisieren kannst, viel bringen :). kennst du z.b. http://zimtstern.in? die ist ganz gut organisiert, schau doch mal ob du da was findest :). [ich selbst bin eher nicht so fotografier-affin…]

  2. rebhuhn
    Oktober 6, 2010

    link ohne fragezeichen eingeben, dann klappt’s auch – sorry. ^^

  3. n1Ls
    Oktober 7, 2010

    Ich muss zugeben, dass ich hier nicht so häuft lese.
    Mit was für einer Cam bist du unterwegs??

    • sirtoby
      Oktober 7, 2010

      Nikon D80.

  4. lokielie
    Oktober 8, 2010

    Ich habe eine Kamera und nun? Ich denke, diese Frage stellen sich viele irgendwann einmal. Die einen werden Knipser und alles wird mitgenommen, die Anderen suchen sich ein Thema und arbeiten es ab, wieder andere dokumentieren alles, was abgeht und und und. So ein Blog ist doch auch eine nette Welt, die man nutzen kann zum zeigen/ anbieten und probieren. Und gerade der Austausch zum Thema bringt einiges. Und ich wette, dass deiner Stagnationsphase auch so etwas gut tut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Oktober 6, 2010 von in About me, photographie und getaggt mit , , , , .

Vergangenes

%d Bloggern gefällt das: